Telegonos Publishing Verlag

11253738_972628796100878_3045110285538653620_nVerlagsinterview – Telegonos Publishing Verlag am 02.06.2015

Herzlichen Dank für die Begrüßung! Ich habe im Herbst 2014 den Verlag gegründet. Mit 2 Autoren habe ich begonnen. Inzwischen sind es 15. Verlag für hintergründige Literatur habe ich das getauft und ich behalte mir selbst vor zu entscheiden, was das ist. Schwerpunkte bisher sind: Lyrik, Fantasy und Erotische Literatur!

LINKS
Website
Facebook

Ausbaufähig? Was die Schwerpunkte betrifft?
Grundsätzlich ja!
Auch New Adult Romane? Fallen die bei dir unter erotische Literatur?
Ein schwer definierbares Genre. Müsste ich mir im Einzelfall ansehen.
Bei Fantasy eine Geschichte hinter der Geschichte?
Besonders da!
Was für Lyrik verlegen sie, Lyrik aus allen Bereichen oder ist die Lyrik auch auf Genre begrenzt?
Kann ich so nicht sagen. Müsste ich mir ansehen!
Lyrik: Wie viel Kostprobe brauchst Du dafür?
Vielleicht erst mal 3.
Wäre ein Erotik-Thriller für dich denkbar?
Why not!
Wie stellt man es an, wenn man von Dir gelesen werden möchte? Einfach eine Leseprobe an den Verlag? Oder möchtest Du mehr?
Alle notwendigen Infos finden sich auf der Website.

Man könnte ja einfach mal was schicken und dann sieht man weiter – Mail oder Post?
Bitte Erstkontakte per Mail.
Was sind denn Deine Kriterien, wenn Du Dich für einen Autor entscheidest?
Siehe oben: hintergründig muss es sein.
Wie viele Autoren gedenkst Du dieses Jahr noch in Dein Programm auf zunehmen?
Na, mal sehen, wie sich das weiter entwickelt, 5-6!
Würdest du auch Bücher verlegen, die bereits als SP´ler veröffentlicht wurden? – also bei CS usw.?
Ich denke mal, einem erfahrenen Sp’ler kann ich nichts bieten.
Vielleicht hat ein Verlag ja doch mehr „drauf“, als der SP’ler selbst. Ich denke da an Lektorat usw.
Ich sage mal so, 90% der Verlagsarbeit sind Korrektorat und Lektorat!
Wie groß war die bisher größte Auflage deines Verlages für ein Buch (unabhängig vom Genre)?
Wegen der Auflage: müsste ich erst nachsehen. steh ja erst am Anfang!
Ich habe auf der Website gelesen, dass du Bücher nur über Amazon vertreibst. Wird es irgdwann eine Chance geben, dass die Bücher auch im Buchhandel zu bekommen sind?
Ich bediene bei eBooks alle Kanäle. Print bisher nur über CS.
Arbeitest du mit freien Mitarbeitern zusammen oder bedienst du alles selbst?
Nein, für mich arbeiten 1 Korrektor und 1 Lektor (bisher…)
Gehst du auf den Messen um die Autoren zu präsentieren?
Messen gab es noch nicht, so lange ich das mache. Bin ja noch ein Frischling!
Und die Werbung? Geht es auch in die Buchhandlungen? Zum Beispiel bei mir Zuhause vor Ort?
Ich werbe neben den üblichen Kanälen auf einigen Buchplattformen.
Der beste Verkaufsrang Ihrer Bücher, die ich auf Amazon nun gefunden habe, liegt bei „#47.159“. Haben sie einen konkreten Marketingplan für Neuerscheinungen, damit sich Neuerscheinungen besser verkaufen?
Ich arbeite daran.
Kann ein Autor über dich Lesungen organisieren?
Hab ich noch nicht versucht
Ich bin kein Autor sondern Illustratorin, wie sieht es da bei deinem Verlag aus? Besteht da Bedarf und Interesse oder gar nicht?
Ausschließlich Literatur.

Brainstorming nach dem Interview…

Mitglied: Ich weiß noch immer nicht, was „hintergründig“ sein soll. Naja und Print über CS kann ich selber.
Verlag: Wer es selber kann, soll’s selber machen!
Mitglied: Er hat ja gesagt, dass er Selfpublishern momentan nichts bieten kann
Mitglied: Ich hatte auch gehofft, dass die Prints nicht nur über CS verlegt werden. Schade.
Mitglied: Aber es gibt ja auch Autoren, die mit Werben und Selfpublishing nichts zu tun haben wollen.
Mitglied: Ich steige durch die Seite nicht durch, jammer! Ich wollte gerade alles über den Verlag auf dessen Seite nachlesen, komme aber immer auf eine Geschenkbuchecke unter unter dem Button „Über mich“ lande ich dann bei einer Frau, die ihr Buch vorstellt und bei Bertelsmann gearbeitet hat. Ihr habt doch gerade Fragen gestellt, die sich auf die Auflagenzahl etc. drehten. Woher habt ihr das denn?
Mitglied: War jetzt das erste Mal mit dabei & habe still mitgelesen. Da ich an diesen Verlag schon ein Exposé gesendet habe, hatte ich daran auch ein persönliches Interesse.
Mitglied: Es fällt mir schwer etwas darüber zu sagen, weil ich Heinz als Mensch (wenn auch nur virtuell) mag. Ich habe die Web Seite gelesen und da steht alles drin was man wissen muss. Ich persönlich mag es nicht wenn die Autoren, die bei dem Verlag publizieren sich zu Wort melden, bzw. immer lobend eingreifen. Ich empfinde so
etwas eher als nicht förderlich für den Verlag.
Mitglied: Ich fands Panne. Die Transparenz und das Interesse an den Fragen hat mir gefehlt. Habe zumindest nicht das Gefühl, dass man auf mich und meine Bedenken eingegangen wäre. Klar wachsen nicht alle Verlage gleich schnell und Verkaufszahlen auf Amazon sind nicht alles, aber ein Ausblick auf vermehrte Messen, Lesungen, spannende Projekte, etc…
Mitglied: Ich würde mal behaupten, dass kein Autor von seinem Werk behauptet, es wäre nichtssagend. Nur leuchtet mir nicht ein, was bei Erotik hintergründig sein soll. Lyrik Ok, das verstehe ich. Bei Fantasy ist es schwierig, wobei gerade dort die Akteure fast immer eine Phase der Selbstfindung durchmachen. Aber ist das hintergründig? Mir gefällt dieser Begriff einfach nicht, weil er so schwammig ist.
Mitglied: In meinen Augen kein Verlag, sorry.
Mitglied: Ich fand diese Vorstellung im wesentlichen nicht besser oder schlechter als die bisherigen auch. „Unterschiede bestätigen natürlich die Regel“ … alles andere muss man für sich selbst überlegen. Und froh sein, wenn man einen Verlag findet, wo man sich gut aufgehoben fühlt. Die großen lesen unsereins gar nicht mal. Sie lassen sich in den seltesten Fällen zu einem Absageschreiben hernieder. Auch sie haben einmal klein angefangen. Ich finde es gut, wenn ein neuer Verlag sich bemüht, Fuß zu fassen.
Mitglied: Ich habe mein Buch vor 6 Monaten veröffentlicht und ich sage Dir auch ich hatte Null Ahnung. Aber wenn man Biss hat, kommt man weiter. Ich finde es eine blöde Aussage, dass dann nur ein Verlag helfen kann. Ich finde Verlage toll, weil sie wichtig sind. Aber sie sollen etwas für mich tun. Ich möchte einen Verlag, der mein Buch an
die Leser bringt und ich mich auf das Schreiben konzentrieren kann. Das und nichts weiter erwarte ich von einem
Verlag. Es ist eine Win Win Geschichte. Ich liefere die Story und Du bringst sie raus. Und wir beide berauschen uns dann an den Erfolg.
Mitglied: Ich habe doch nie gesagt, dass da nur ein Verlag helfen kann. Ich meinte nur, dass viele Neuautoren ( ich übrigens auch damals ) denken, sie müssten ihr Manuskript nur an die großen Verlage schicken und werden Bestsellerautor. Und wenn man sich dann mal mit ihnen unterhält, wissen sie nicht einmal, dass man bei Amazon
alles selbst machen kann. Und dann machen sie alles selbst und vergessen dabei, dass ein gutes Lektorat dazu gehört. Und viele von diesen Autoren haben dann auch noch das Glück, dass ihre Bücher gekauft werden und dann fangen sie an, Verlage, die noch ganz am Anfang stehen, schlecht zu machen. Es soll doch jeder machen, wie er will. Und ich bin mit Sicherheit niemand, der sich über andere Autoren lustig macht! Im Gegenteil. Ich helfe Neuautoren wo ich kann und habe schon so einigen zur Seite gestanden und sie zu Veröffentlichungen gebracht.
Mitglied: Ich weiß immer noch nicht, wieso Telegonos kein Verlag ist.
Mitglied: Wenn es für dich ein Verlag ist, ist doch alles schön. Ich lasse mich nicht provozieren und bin dir auch keine Antwort schuldig. Aber weil ich ein netter Mensch bin: Jeder, der mit Verlagen arbeitet, weiß was ich meine. Stichwort: Professionalität!
Verlag: Das hatte ich alles ganz am Anfang gepostet. Steht alles auf der Website!
Mitglied: Wenn ich auf deine Website gehe (die du uns genannt hast) komme ich bei jedem Klick auf diese Bücherkiste und dort stellt sich eine Frau vor. Des Weiteren sind dort Bücher aufgelistet, die garantiert nicht aus deinem Verlag sind. ABER, unter welchem Unterlink finde ich die Verlagsvorstellung, die Einsendebedingungen etc. Schicke mir doch bitte den UNTERLINK, damit ich direkt darauf komme.
Verlag: Das hier ist die Startseite meiner Website. Klarer geht’s nicht! http://www.telegonos.de/index.htm
Mitglied: Da habe ich doch geschaut. Da steht aber nichts über den Verlag. Über die Autoren, News, Amazon aber nichts über den Verlag. Natürlich die 30% etc. Aber nichts über den Verlag.
Mitglied: Soweit ich es verstanden habe, gibt es sowohl Lektorat als auch Korrektorat. das ist schon einmal wesentlich mehr, als uns der letzte Verlag geboten hat. Diese Vorstellungen sind doch dazu gedacht Fragen stellen zu können. Dafür noch einmal danke an Uwe und auch an die Verlage, dass sich dafür überhaupt Zeit genommen wird. Das ist in meinen Augen durchaus nicht selbstverständlich.Heinz hat mehrfach darauf
hingewiesen, dass er nicht alle Fragen in der Zeit ausführlich beantworten kann und gebeten ihm eine Mail zu schreiben, wenn man mehr wissen möchte. Was daran unprofessionell sein soll, erschließt sich mir hier nun nicht. Im Endeffekt ist das immer lediglich eine Informationsveranstaltung. Ob und was man daraus mitnimmt sei jedem
selbst überlassen. Wer lieber Selfpublisher bleibt ok, wer einen verlag möchte auch ok. Aber bitte nicht jedes Mal jeden Verlag, der sich vorstellte runter ziehen, so wie es die letzten dreimal war… Freuen wir uns lieber über die Möglichkeiten, die wir hier bekommen…
Mitglied: Ich provoziere dich??? Jetzt mach aber ’nen Punkt!
Mitglied: Ich bin weg. Jeder ist alt genug um selbst zu vergleichen. Jeder hat seine Meinung und wenn zum Brainstorming aufgerufen wird, ist es Sitte, diese zu äußern.
Mitglied: Dann darf ich doch wohl auch nachfragen, oder nicht???
Mitglied: Klar darfst du. Und ich habe sogar geantwortet.
Mitglied: Eine reine Informationsveranstaltung als Orientierungshilfe für Autoren, aus der jeder etwas für sich mitnehmen kann. Und sei es nur die Erkenntnis, zu dem Verlag will ich nicht
Mitglied: Es ist ja auch keiner gezwungen, sich bei dem Verlag, der sich gerade vorstellt, zu bewerben. Aber so erfahrt ihr etwas über die Verlage und könnt euch im Grunde den einen Traumverlag aussuchen Mitglied: Ich bekomme hier gerade sehr starke Vipes durch den Draht, was sich Internet nennt. An alle Kollegen, Leser, Verlage: Niemand will niemanden runtermachen, aggressives Verhalten zeigen, schlechte Manieren an den
Tag legen. Wir haben hier die einzige gute Möglichkeit Fragen an Verlage zu stellen, niemals sonst würde einer von euch bei einem Gespräch mit einem Verlag auf solche Fragen innerhalb von einer Minute kommen, um für sich eine perfekten Deal heraus zu holen, sein Werk zu verkaufen. Ich speichere all diese Dinge in meinem Groß,
Kleinhirn und Nebenhirn ab um für den Fall, dass da ein Verlag ist der mein Interesse geweckt hat, genau mir diese Fragen einfallen und ich gewappnet bin. Denn eines wird oft vergessen, es ist und bleibt ein Geschäft. Denkt daran liebe Autoren es ist ein Geschäft.
Mitglied: Ich fand es schade, dass man nur sehr wenig über den Verlag erfahren hat. Natürlich ist es immer nur eine Momentaufnahme. Aber wenn so eine tolle Veranstaltung organisiert wird, dann wünscht man sich wenigstens ein paar Erklärungen. Muss ja nicht immer um dieselben Dinge gehen. Aber ein Anhaltspunkt für zukünftige Autoren sollte vorhanden sein. Es geht doch auch darum, Menschen für die Verlage zu begeistern. Und neue Talente zu entdecken. Auch wenn man als kleiner Verlag nicht viele Autoren aufnehmen kann. Es geht ja nicht immer um Masse. Ein Verlag wächst schnell, ein anderer Verlag wächst langsam. Das ist ja nicht relevant. Das kam mir zu kurz. Das es hitzig zugeht finde ich normal, solange niemand beleidigend wird.
Mitglied: Außerdem lernt man so Verlage kennen, auf die man vielleicht selbst gar nicht gestoßen wäre

Dieser Beitrag wurde unter Verlagsinterviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.