Andrea Kai

andrea kaiAutorenvorstellung Andrea Kai

31.10.2015

So, heute stelle ich mich mal so richtig offiziell vor. Inoffiziell bin ich ja schon länger Teil dieser Gruppe. Ich hätte auch schon einen Termin für meine Vorstellung gehabt, aber das war genau am Geburtstag meiner Tochter, und es war die letzte Schulwoche und ich hatte gerade erst wieder begonnen, Vollzeit zu arbeiten.
Damit sind wir auch schon mittendrin in meinem Leben. Aber erst mal von Beginn an:
Ich heiße tatsächlich Andrea, aber das »Kai« setzt sich aus meinem Mädchen- und meinem angeheirateten Namen zusammen.
Ich war schon immer ein absoluter Bücherwurm. Ich habe von dem Tag an, als ich alleine lesen konnte, Bücher nicht einfach gelesen, sondern verschlungen. Meine sonstigen Interessen beschränkten sich auf Musik und Filme und ich war eigentlich immer irgendwie anders als die anderen meines Alters.
Daher war es für viele sehr überraschend, dass ich nur ein Jahr nach Beenden der Schule mit 18 meinen ersten Sohn bekam und zu meinem jetzigen Mann auf einen Bauernhof zog. Einige Jahre später folgte der zweite Sohn und nur ein Jahr darauf kam dann noch meine Tochter.
Die eher kleine Landwirtschaft wurde im Nebenerwerb von meinen Schwiegereltern geführt, aber kurz nach der Geburt unserer Tochter entschieden sich mein Mann und ich, die Landwirtschaft zu vergrößern und alle Wirtschaftsgebäude neu zu bauen. Da ich von Landwirtschaft so gar keine Ahnung hatte, ich war in einer Wohnung aufgewachsen und wir hatten nicht einmal eine Katze, machte ich eine Ausbildung zur landwirtschaftlichen Facharbeiterin.
In der Schule hatte ich gelernt, in vier verschiedenen Sprachen über Kultur, Geschichte und Politik der unterschiedlichsten Länder zu diskutieren. Und nun lernte ich eben die Grundlagen von Viehzucht, Pflanzenbau und Landtechnik.
Wir vergrößerten also unsere Landwirtschaft, ich kümmerte mich um Kinder, Haushalt und die täglichen Arbeiten in der Landwirtschaft, während mein Mann berufstätig war und oft erst spät abends nach Hause kam. Nie hätte ich mir früher vorstellen können, dass ich einmal Kühe melken, Kälbern auf die Welt helfen und mit Motormäher und Traktor arbeiten würde.
Langweilig war mir zu der Zeit sicher nie; ich war körperlich mehr als nur ausgelastet und Landwirtschaft und Kinder haben mich in jeder Hinsicht gefordert. Nur mein Geist langweilte sich und so begann ich mich, während der oft monotonen körperlichen Arbeit, die in der Landwirtschaft oft anfällt, in andere Welten hineinzuträumen und hatte so die Möglichkeit, viele andere Leben zu leben.
Schreiben hatte mir schon immer Spaß gemacht, aber trotzdem weiß ich gar nicht mehr, was mich dann veranlasst hat, eine meiner Tagträumereien tatsächlich niederzuschreiben. Irgendwann war es aber so weit und ich setzte mich einfach hin und fing an. Völlig ohne Plan und Struktur.
Nach ungefähr 100.000 Wörtern habe ich die Geschichte einigen Freunden zum Lesen gegeben. Da die Reaktionen durchaus positiv waren, wurde mir klar, dass wirklich ein Buch daraus werden sollte. Erst da begann ich, mich über Self-Publishing und alles, was damit zu tun hat, zu informieren.
Bis zur Veröffentlichung sind aber dann noch Jahre vergangen, was aber auch daran lag, dass ich wieder begonnen habe auswärts zu arbeiten und mein Mann sich nun um die Landwirtschaft kümmert. Erst als ich mich in die neue Situation wieder eingelebt hatte, habe weiter an meinem Buch gearbeitet. Ich habe die Geschichte noch gefühlte tausend Mal überarbeitet und würde nie, nie wieder so unstrukturiert an ein Buch herangehen, aber ich habe auch sehr viel dabei gelernt.
Ich habe vor der Veröffentlichung meines ersten Teils einen Blog begonnen, auf dem ich über alles rund um meine Bücher, aber auch über andere Themen rund ums Lesen, schreibe. Im Dezember letzten Jahres habe ich dann endlich den ersten Teil meiner Mystery Romance – Reihe veröffentlicht und vor Kurzem folgte der zweite Teil.
Mit den Reaktionen bin ich sehr zufrieden, und auch wenn die Zeit einfach immer knapp ist, werden sicher noch weitere Bücher folgen.
Und weil das alles schon ganz schön viel war, könnt ihr euch auf meinem Blog alles über meine Bücher durchlesen, wenn ihr mehr über meine Bücher erfahren möchtet.

Homepage

Außerdem gibt es auch eine Facebook-Seite und natürlich freue ich mich immer über ein Like.

Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Autorenvorstellungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.