Louise Bourbon – Die Sonnenkönigin: Frankreichs vergessene Königin

IMG_281617.02.2016

Was geschah in Versailles wirklich? Der Sonnenkönig hatte eine zweite Ehefrau, aber es ist eine andere als man vorgibt. Die wahre Erzählung einer großen Königin, über die die Weltgeschichte ihren Vorhang des Vergessens gebreitet hat.

Manchmal geschehen Dinge in der Geschichte, Dinge, die so ungeheuerlich sind, dass sie aus der offiziellen Schreibung gestrichen werden. Den Personen, die so aus der Geschichte verschwunden sind, geschieht bitteres Unrecht. Sie warten, bis die wahre Geschichte erzählt ist und unter das Licht der Sonne gefunden hat.
Eine solche Geschichte ist die vorliegende. Sie ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit. Eine Wahrheit, die, zugedeckt durch die Jahrhunderte, verfälscht, geschnitten, nun an den hellen Tag tritt, erzählt durch Erinnerungen der beiden, denen eben dieses Unrecht widerfahren ist.
Es ist eine Geschichte, in der der Hass von der Liebe besiegt und die Schuld von der Vergebung gereinigt wird. Es ist die Geschichte einer großen Liebe. Es ist die Geschichte einer Bestimmung.
Die wahre Geschichte Frankreichs vergessener Sonnenkönigin – Louise de La Vallière.

zu Amazon

zur Buchseite

zur Facebook Seite

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen - Bücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Louise Bourbon – Die Sonnenkönigin: Frankreichs vergessene Königin

  1. Simone sagt:

    Ich sagte bereits an anderer Stelle, für mich ist dieses Buch ein Filmstoff!! Nein, es ist sicher nicht einfach so runterzulesen, wie ein Groschen-Roman, zumindest für mich nicht, denn hier sind Briefe und Tagebucheinträge verarbeitet und das Thema ist wirklich unglaublich und unglaublich umfassend, aber genau DAS findet man sicher in keinem Geschichtsbuch! Der Autorin gelingt es die andere Seite der Geschichte, ja einen ganz anderen Blick auf die Historie zu werfen: Voller Stimmung, Liebe, Leid, Macht, Intrige als DAS was was uns normalerweise als das Leben und die Verbindungen vom Sonnenkönig glauben gemacht wird. Es ist die Geschichte einer großen Liebe, die nicht sein darf und trotzdem über den Tod hinaus besteht, die Geschichte einer unglaublich starken und duldsamen Frau, gewachsen an und mit der Liebe zu einem großen Mann, der ist was er ist – durch ihre Liebe und ihren Schmerz. Das Buch ist der Schlüssel zu einer anderen Zeit und in ein anderes Leben und es öffnet die Augen für Hintergründe und Ränkeschmiederei, deren Ergebnis heut gemeinhin als königlich gilt und es doch eigentlich nicht ist. Ich würde mich über ein Verfilmung wirklich freuen!

  2. ASS sagt:

    Ich sagte bereits an anderer Stelle, für mich ist dieses Buch ein Filmstoff!! Nein, es ist sicher nicht einfach so runterzulesen, wie ein Groschen-Roman, zumindest für mich nicht, denn hier sind Briefe und Tagebucheinträge verarbeitet und das Thema ist wirklich unglaublich und unglaublich umfassend, aber genau DAS findet man sicher in keinem Geschichtsbuch! Der Autorin gelingt es die andere Seite der Geschichte, ja einen ganz anderen Blick auf die Historie zu werfen: Voller Stimmung, Liebe, Leid, Macht, Intrige als DAS was was uns normalerweise als das Leben und die Verbindungen vom Sonnenkönig glauben gemacht wird. Es ist die Geschichte einer großen Liebe, die nicht sein darf und trotzdem über den Tod hinaus besteht, die Geschichte einer unglaublich starken und duldsamen Frau, gewachsen an und mit der Liebe zu einem großen Mann, der ist was er ist – durch ihre Liebe und ihren Schmerz. Das Buch ist der Schlüssel zu einer anderen Zeit und in ein anderes Leben und es öffnet die Augen für Hintergründe und Ränkeschmiederei, deren Ergebnis heut gemeinhin als königlich gilt und es doch eigentlich nicht ist. Ich würde mich über eine Verfilmung wirklich freuen…vielleicht gibt sich Tom Tykwer die Ehre-bei Parfüm hat er bewiesen, dass er sowas kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.