Linda Marie Haupt

lisa haupt

Autoreninterview Linda Marie Haupt

 

24.3.2016

 

Das Autoren_Netzwerk freut sich, die Autorin Linda Marie Haupt zum Interview begrüßen zu dürfen.

Iris Haupt wurde im Mai 1959 in Remscheid, NRW geboren. Die ehemalige Altenpflegerin und Pflegedienstleiterin ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Unter dem Pseudonym Linda Marie Haupt, der eine Homage an ihre sehr früh verstorbene Mutter ist, veröffentlichte sie bisher in folgenden drei Anthologien ihre Gedichte: „Muttergefühle“, „Magische Welten“ und „Inspirationen zur Winter- und Weihnachtszeit“. Seit drei Jahren lebt sie mit ihrem Mann auf Mallorca. Schon seit ihrer Kindheit liebt sie das Lesen, mit dem Schreiben begann sie jedoch erst, seit sie auf der Insel lebt. Ausschlaggebend war ihr Entschluss, sich privat im Tierschutz zu engagieren. Dafür schrieb sie ihre erste Kurzgeschichte, der weitere Geschichten, Gedichte, im Genre Phantasie, Lyrik und Prosa folgten. Im Januar erschien ihr Erstlingswerk „Magie- Geschichten und Gedichte von Linda Marie Haupt“ im Telegonos-Publishing Verlag.

Facebook

Die Homepage ist noch im Aufbau.

Hallo Linda, oder Iris. Danke, dass Du Dich unseren Fragen stellst. Wie kamst Du zu schreiben?

Eigentlich erst vor zweieinhalb Jahren, wir wollten uns privat im Tierschutz organisieren und brauchten dafür eine Geschichte, damit fing es an.

Gibt es irgendwann ein zweites Buch?

Ja, ich arbeite daran, eigentlich sogar an zweien.

Welche Haustiere hast du?

3 Hunde, 10 Katzen, Hühner, Enten, Puten …

Nur zum Liebhaben?

Naja, die meisten schon, Weihnachten gab’s allerdings Ente.

Was brauchst Du unbedingt zum Schreiben?

Ruhe, Musik im Hintergrund.

Welche Musik?

Ich liebe Rosenstolz, Katie Melua.

Plottest Du, oder schreibst Du einfach drauf los?

Da ich bisher nur KG und Gedichte geschrieben habe, alle ohne Plot, wusste aber auch damit nichts anzufangen, hab ich erst in der Schreibgruppe gelernt.

Wie kam es, dass Du nach Mallorca gezogen bist?

Lange Geschichte. Kurzfassung. Mann schwerkrank Rentner, ich wurde auch krank, mussten neu anfangen und haben das als Chance gesehen, da wir Mallorca schon immer liebten, kurzerhand ausgewandert.

Schon mal bereut?

Nein.

Hattest Du schon mal eine Sonnenallergie? Habe gehört, die ist häufig auf Mallorca.

Früher im Urlaub ja, heute nicht mehr.

Würdest Du Dich auch an einen Roman wagen wollen? Und wenn ja, worüber könnte er handeln?

Ich habe schon eine Idee, aber ob ich mich traue, weiß ich noch nicht, ich glaub ich kann nur kurz. Internetscaming.

Welches Genre wäre Deine Idee?

Scaming im Internet.

Darf ich mal dumm fragen: Was heißt Scaming im Internet?

Das sind Männer, die sich an Frauen ranschmeißen, ihnen große Liebe vormachen, irgendwann kommt’s dann wenn sich die Frauen verliebt haben, gemeinsame Zukunft usw. dann wollen sie Geld. dahinter steckt eine üble Bande.

Ach, so was wie Heiratsschwindler. Da könnte man aber bestimmt einen Roman drüber schreiben!

Jede sagt immer, kann mir nicht passieren, aber die sind ganz gerissen. DAS war ja meine Idee, darüber einen Roman zu schreiben.

Du schreibst viel über Engel, wie kommst Du darauf, welche Rolle spielen sie in Deinem Leben?

Auch wenn viele es nicht tun, ich glaube an Engel. Habe die Erfahrung gemacht, dass es sie gibt. Schon allein der Gedanke daran ist tröstlich.

Bist Du ein Engel?

Mit B davor.

Du sagst, Du glaubst an Engel. Meinst Du das in christlicher Weise oder hast Du eine eigene Vorstellung?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sie gibt.

Wenn Du jetzt einem Engel begegnen würdest, was würdest Du ihm sagen?

Ich würde ihn bitten, ganz besonders auf einen Menschen acht zu geben und ihm zu helfen.

Wenn Du an Engel glaubst, glaubst Du dann auch an den Teufel?

Er ist mir noch nicht begegnet, aber so wie es das Gute gibt, gibt es auch das Schlechte.

Wo überfällt Dich die Muse?

Sie lauert überall, manchmal reicht ein Wort.

Wie sieht Dein Schreibplatz aus? Mallorca, da denkt man an eine Terrasse mit Meerblick.

Meerblick nicht, und bis draußen reicht das Internet nicht. Aber Terrasse und grooooßes Grundstück und viel grün haben wir schon.

Und da sitzt Du dann und schreibst?

Auch ja, am liebsten bei Sonnenuntergang.

Was inspiriert Dich an dem Ort, in dem du lebst, zum Schreiben?

Die ganze Umgebung, die Wärme, der Duft der Insel.

Wie gehst Du mit Störungen beim Schreiben um?

Geräuschkulisse ist nicht schlimm, aber Dauergebell, oder etwas außer der Reihe nervt mich.

Was liest Du am liebsten?

Ich bin auf keinen bestimmten Autor festgelegt, ich lese ein paar Seiten und schaue ob mir der Stil gefällt. King, Diana Gabaldon und ja…auch Konsalik hab ich gelesen. Als erstes Der Arzt von Stalingrad, der hat mich unheimlich beeindruckt. Fantasie, Zeitreisen, auch Esoterik.

Irgendwelche Lieblingsschriftsteller?

Diana Gabaldon. Ihre Bücher sind die Vorlage zum Film Outlander. Diana Gabaldon ist eine amerikanische Autorin. Bekannt wurde sie vor allem durch die Romanserie Highland-Saga.

Was würdest Du nie lesen … Genre?

Sag niemals nie, reinschauen würd ich überall.

Wie gehst Du mit Schreibblockaden um? Ein weißes Blatt Papier und keinen Schimmer, die Schreibblockade hat Dich geschnappt, Panik?

Ich lese erstmal … schiebe es für ein 2 Tage zur Seite, dann geht es wieder. Und nö, keine Panik. Die Muse wartet überall, ich brauch nur meine Tiere anschauen.

Wie bist Du zu Telegonos-Publishing Verlag gekommen?

Habe bei Heinz Rochholl angefragt. Eigentlich wollte er mir keine großen Versprechungen machen.

Würdest Du ihn empfehlen?

  • Einwurf Heinz Rochholl: Ich guck weg.

Absolut! (er schaut gerade nicht).

Wie war für Dich Dein erstes Lektorat?

Kurz.

Würdest Du in anderen Genres auch gerne schreiben?

Ich schließe es nicht aus, außer Erotik. Das muss man können, sonst rutscht es leicht in Pornografie.

Du musst ins ewige Eis … was nimmst Du mit? Keine Personen …

Beheizbare Rettungsinsel mit allem Drum und Dran, Notizbuch mit Schreiber, einen Hund.

Wie gehst Du mit negativer Kritik um?

Bisher kam noch keine. Aber konstruktive Kritik ist ok, daraus kann man nur lernen.

Wer liest Deine Sachen als Erstes?

Meistens mein Mann, aber viel sagt er dazu nicht.

Warst Du schon einmal auf Lesungen? Wenn ja, wie waren Deine Erfahrungen?

Nein, bisher nicht, möchte ich aber gerne. Werde versuchen hier auf der Insel etwas zu arrangieren, mal sehen.

Könntest Du auf der Insel auch in deutschen Buchläden Lesungen anbieten? Gibt es die dort?

Ich habe noch keine deutschen entdeckt. Eher Seniorenclubs oder so.

Wie gehst Du mit Autorität um?

Kein Thema, ich kann mich auch zurückhalten.

War Deine Schulzeit für Dich schön?

Also schlimm war sie nicht, aber nach der 10. hatte ich keine Lust mehr, das Leben hat gerufen.

Welche Person würdest Du gerne einmal treffen? Und was würdest Du sie fragen, oder ihr sagen?

Florence Nightingale, Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege. Sie war ihrer Zeit weit voraus. Ich würde sie fragen, wie sie darauf gekommen ist, dass in der Krankenpflege so viel geändert werden muss.

Willst Du berühmt werden?

Was ist berühmt? Ich möchte weiter schreiben und auch meine EU Rente aufbessern.

Wenn Du drei historische Persönlichkeiten zum Essen einladen könntest, welche wären das?

Einstein, Hippokrates, Nofretete.

Wenn Du noch eine weitere Sprache sprechen könntest, welche Sprache würde das sein?

Hm, ich liebe Sprachen, bin froh, dass ich im tägl. Sprachgebrauch mit dem Spanischen klarkomme, weitere Sprachen … nein jetzt nicht mehr.

Wenn Dein Leben ein Buch wäre, was wäre der Titel?

Keine Ahnung: Sag mir, was in mir steckt.

Liest Du auch klassische Literatur?

Weniger.

Wenn Du jedes Land der Welt besuchen könntest, welches würdest Du besuchen und was würdest Du da schreiben?

Ich bin schon viel gereist, leider hab ich damals noch nicht geschrieben. Könnte ich es heute nachholen … auf jeden Fall noch eines über die „Toiletten dieser Welt“, was ich da erlebt habe …

Du hast Altenpflege gelernt? Wie lange in dem Beruf gearbeitet? Gerne?

Ja, habe ich, war mein Traumberuf. War dann Pflegedienstleiterin und Qualitätsbeauftragte. Insgesamt 10 Jahre.

Wo siehst Du Dich in 5 Jahren?

Auf jeden Fall auf der Insel und mit ein paar Büchern mehr.

Würdest Du gerne hauptberuflich vom Schreiben leben wollen?

Nein, das würde ich wohl auch nicht schaffen.

Was ist Kunst für Dich?

Alles was schön ist, in meinen Ohren, meinem Blick.

Hegst Du noch eine Leidenschaft, außer dem Schreiben?

Die Tiere zu retten ist meine Leidenschaft.

Eine gute Fee schenkt Dir drei Wünsche …

Gesundheit, Gesundheit, Gesundheit.

Wie lange könntest Du aufs Schreiben verzichten?

Schwierige Frage, hab’s noch nicht versucht.

Schreiben bedeutet für Dich …

Meiner Fantasie freien Lauf zu lassen, Erfahrungen zu verarbeiten, schöne Begegnungen zu verewigen.

Vielen Dank für das tolle Interview und alles Gute für deine Zukunft.

 

Dieser Beitrag wurde unter Autoreninterviews abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.