Gedichtewettbewerb: Döhr Tee – Tagtraum

Gedichtewettbewerb

Tagtraum
Einem Maler gleich
taucht mein Gedankenpinsel
in die Farben meiner Seele,
bringt erlebten Wahnsinn
in skurrilen Farbtupfern
auf imaginäre Leinwand.
Abstand gewinnend
betrachte ich mein Werk.
Begreifend
schärft sich der Blick
und Farben
formen sich zu einem bunten Stein.
Welcher sich,
mühelos
für den Moment eines Lidzuckens,
von meinem Herzen rollen lässt.
Ich atme.
Befreit,
erwache aus meinem Tagtraum
und lächel.
Wie gern möchte ich
auch mit offenen Augen
den Gedankenpinsel schwingen.

(c) D.O.2015

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.