Gedichtewettbewerb: Manuela Efthimiadis – ROMAN ZE

Gedichtewettbewerb

ROMAN ZE

Still still mein Herz
Ich habe ein Mittel gegen den Schmerz
So lange nicht gesehen
Unglaublich, wie die Jahre vergehen

Das Telefon ist ausgehängt
Das Licht ganz sacht herunter gedämmt
Bereit sie alle wieder zu sehen
Und mit ihm in seine Welt zu gehen.

Ich schlüpfe in den gemütlichen Rock
Das Wiedersehen durchdringt mich – Schock
Wie soll ich beginnen
von Anfang an oder irgendwo innen?

Meine Lippen formen Worte, lange nicht gehört und gesprochen.
Einige Male ist mein Herz fast gebrochen
Ich habe mit ihm gelitten, geweint, gekämpft und geliebt.
Weil er meinem Dasein das ewig Vermisste gibt

Meine Finger streicheln sanft darüber
Seiten, Worte, ich erkenne sie wieder
Wo ist er? Schnell noch dieses Blatt überflogen
Dann hat er mich in seine Welt gezogen.

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.