Gedichtewettbewerb: Thomas Dellenbusch – Auf ein Wort

Gedichtewettbewerb

Auf ein Wort

Linien, Kurven, leerer Raum
Muster der Sinnlosigkeit
Für jenen Blick, der nicht geweiht
Die ganze Welt jedoch, ein großer Traum
Verschlüsselt und verborgen
Entfaltet sich dem Geiste morgen
Wenn des Kieles letzter Streich
Ein Kunstwerk aus Gedanken reich
Als Waffe oder Liebesschwur
Universen oder Seufzer nur
Für jene, die sich laben
An des Geistes Gaben
Mit diesen Linien und der Bögen
Wörter, Sätze bilden mögen
Mit Sinn gespeist, auf Papier gerafft
Die ganze Welt ein zweites Mal erschafft

(c) 2009 Thomas Dellenbusch

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.