Gedichtewettbewerb: Norbert Manfred Schimmelpfennig – Gedicht Nr. 2

Gedichtewettbewerb

Gedicht Nr. 2

Eines Abends, kurz nach Dienstschluss, rufen in der Zentrale eines Kreditkartenanbieters eine Frau Rufer und ein Herr Beleicht an; Frau Rufer kurz vor Dienstschluss, Herr Beleicht kurz danach.
Frau Rufer schildert ihr Anliegen:
„Meine Kundennummer ist 999-0815, und ich bitte Sie, meine letzte Rechnung noch einmal zu überprüfen, da haben Sie im Adresskopf die Straße falsch geschrieben!“
Und Herr Beleicht erklärt:
„Ich habe die Kundennummer 9999-007, und ich möchte mich über meine letzte Rechnung beschweren, da ist doch bei der Summe schon wieder ein Rechenfehler drin!“

Frau Rufer erhält als Antwort:
„Sie haben gerade noch rechtzeitig angerufen; Sie werden zum nächsten freien Kundenberater durchgestellt!“

Und Herr Beleicht muss sich anhören:
„Sie haben keine Lizenz zum Querulieren,
daher sind Ihnen wiederholte Beschwerden nach Dienstschluss verboten.
Wir möchten Sie aber auch nicht als Kunden verlieren,
drum erhalten Sie von uns einen Kalender mit Fotos von Schlauchbooten,
die auf dem Meer treiben – mit drei Personen darin,
und viel Werbung für das neue Medikament Beschwerdefrain!“

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.