Gedichtewettbewerb: Simone Weber – Vogel und Baum

Gedichtewettbewerb

Vogel und Baum

In einem Baum sitzt ein Vogel – baut ein Nest.
Ein Zweig hier, einer dort – bis zum Rest.
Kurze Untersuchung – letzter Test,
alles stabil gebaut – alles fest.
Schützend senkt der Baum nun sein Geäst.
Der Vogel, der bald brütet –
von dem Baum behütet.
Wenn die Jungen schlüpfen
und im Nest herum hüpfen –
mehr und mehr Futter verlangen,
beginnt der Baum zu bangen.
Er hebt das schützende Blätterkleid,
denn schon sind die Jungen bereit.
Sie fliegen los – gemeinsam fort –
das leere Nest bleibt einsam dort.
Im Winter, wenn die Blätter schwinden
ist nur noch ein altes Nest zu finden.

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.