Gedichtewettbewerb: Iris Haupt – Meine Gedanken

Gedichtewettbewerb

Meine Gedanken

Meine Gedanken fliegen hin und her,
gönnen mir nachts keine Ruhe mehr.
Wenn ich auch selbst kein Engel bin,
Gräueltaten, die geschehn,
gehn mir nicht mehr aus dem Sinn.
So viele Kriege, so viel Leid,
niemand ist für den Frieden bereit.

Kinder kämpfen, ist das noch normal?
Bereiten den Müttern unendliche Qual.
Ist nicht schon genug Blut geflossen,
wurden nicht genügend Tränen vergossen?
Was soll dieses Ringen
und Menschen umbringen?
Letztendlich wird doch niemand gewinnen.

Tiere und Menschen werden gequält,
ein Lebewesen gar nichts mehr zählt.
Den Kopf in den Sand stecken hat keinen Zweck,
ist doch das Unheil gar nicht weit weg.
Menschen, die Unterkünfte anzünden,
aus abartigen und absolut hirnlosen Gründen.
Frauen vergewaltigt, in unserem Land

wann endlich sagt einer mal… „HALT!“

© Linda Marie Haupt

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.