Gedichtewettbewerb: Jörg Alexander Dwehus – Du

Gedichtewettbewerb

Du

Nun sitze ich hier und schreibe dir, schwarze Schrift, weißes Papier!

Kenne dich nur, aus der digitalen Welt,
die mir eigentlich, nicht gefällt!

Sie bietet Abstand, viel Distanz, mehr als bei einem Tanz!

Ich sehe Bilder, die ich mag, jeden Tag! Schreibst so ehrlich und bewußt, hast du das gewusst?

Es gibt nicht viele Menschen, die ich kenne, denen ich hinterher renne!

Du gibst mir täglich Mut, daß tut gut!
Vielleicht ist es im Leben so!
Ich bin nicht traurig, eher froh!

Es trennt uns mehr Raum, als nur die Zeit, manchmal wäre ich zu allem bereit!

Es ist ein Gefühl, so einfach im Kern, ich hab dich einfach gern!

So viele Wege, die wir im Leben beschreiten, will sie sehen und Menschen begleiten!

Weiß nicht wo ich Lande, wo ich letztlich bin?
Macht das alles einen Sinn?

Die Zeit wird uns zeigen, was ist und was war, denk daran, daß ist einfach und wahr!

Egal was kommt, sich unsere Wege auch trennen, ich werde immer froh sein, dich zu kennen!

Dazu gibt es nichts zu ergänzen, noch zu fragen, ich wollte dir „nur“ einfach „Danke“ sagen!

JAD

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.