Gedichtewettbewerb: Nicol Stolze – Transzendenz

Gedichtewettbewerb

Transzendenz

– irgendwann, erinnert sich jede Seele..

ein licht zerbricht wie ein kristall
und farben tanzen wild im kreis…
engelstimmen, elfenstaub – klarer klänge
tiefer traum.
W e i t e r tunnel, helles licht
lockend, rufend (Friede!) (Glück)
verzerrte bilder – rasend schnell
alte gefühle (will zurück!)…
farben tanzen wild im Kreis – taumelnde
bilder, erinnerungen
viel
zu
weit
fallenlassen
(aufgefangen)
losgelassen
Halt! (gefunden?)

w e i t e s land… doch unbekannt, mein altes
leben w e i t zurück.
Es fliehen fast die trauten bilder
die farben schimmern immer wilder;
engelstimmen, elfenstaub… vom licht ins
(Dunkel), plötzlich
Taub…

TAUSEND Sterne aus der ferne – wo ich bin,
kann niemand sein, nur
Mein Ich, nur ich allein…
…kehrt still zurück aus tiefem Schlaf.
Vergessen ist, was dort geschah (was immer es
auch war).
Mit Tränen im Gesicht – gesehen und doch
nicht zu verstehen.
Muss warten, bis das Licht zu rufen wagt.
Was bleibt, ist die Erinnerung an das
Gefühlte dieser einen

(letzten?)
Nacht.

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.