Gedichtewettbewerb: Klaus Eichlehner – Hey Joe

Gedichtewettbewerb

Hey Joe

Was hat Joe bloß mit seiner Frau gemacht,
er hat sie um das Eck gebracht.
Eiskalt hat er sie erschossen,
und hat das auch genossen.
Jeder glaubte, sie sei sehr schwer krank,
auch weil sie meistens sehr viel trank.
In Wahrheit war sie ihm zuwider,
und sie war auch ziemlich bieder.

Da hat er sie von ihrem Leid erlöst,
als sie hat ganz fest gedöst.
Jetzt ist er wieder sehr allein,
das sollte ja dann auch so sein.
Es haben beide ihre Ruh,
keine Beschwerden immerzu,
nur noch die gewollte Stille.

Er griff noch einmal zu der Brille,
sah noch einmal nach der Leiche,
und hoffte, das dies jetzt auch reiche.
Einmal tot, wird sie es bleiben,
bei dem Erbe wird’s zum Hände reiben.

pen-1035081_1920

 

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.