Gedichtewettbewerb: Haiko Mander – Manchmal sitz ich so am Fenster

Gedichtewettbewerb

Manchmal sitz ich so am Fenster
meistens nachts und schau hinaus.
Dann mal ich mir Zukunftsgespenster.

Von hinten läuft mir dann
der kalte Graus den Nacken lang,
denn mal ich mir die Zukunft aus,
seh ich nen Labyrinthengang

den blind es zu ertasten gilt.

Nagut, ich bin vielleicht befang‘
doch mein Motto ist ein Tramperschild,
unlängst hatt‘ ichs umgehang:
„Wo bitte kann ich Leben finden?
Und wie kann ich dahin gelang‘?“

Ich kann nicht mal Krawatten binden.

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.