Gedichtewettbewerb: Andrea Angie – Meine Gefühle

Gedichtewettbewerb

Meine Gefühle

meine Gefühle spielen mir ein Streich,
ich kann sie nicht aufhalten.
Mein Kopf sagt lass es sein,
aber ich kann es nicht aufhalten.
Warum? Warum kann ich es nicht aufhalten?
Warum nicht, gib mir die Kraft die Gefühle zu verbergen.
Gib mir die Kraft damit umzugehen.
Mein Verstand sagt, ich gebe Dir Kraft,
aber meine Gefühle spielen mir einen Streich.
Ich will Sie nicht mehr lieben, verstehst Du es nicht,
ich will sie einfach nicht mehr lieben.
Verdammt nur warum spielst Du mir diesen Streich, verdammt.
Wie finde ich diese Kraft, daraus zu kommen?
Wer beendet endlich diesen Streich. Ich?
Der Verstand sagt Sie soll glücklich werden mit Ihrer neuen,
aber die Gefühle erheben auf einmal Hass.
Wut macht sich breit, weil die Gefühle Hass empfinden
und Schmerz so dass es mich erdrückt. Ich sage hört auf Gefühle
mit euren Streich. Hört einfach auf.
So fange ich immer und immer wieder an zu weinen,
rufe um Hilfe aber Sie kommt nicht.
So schlafe ich tief und fest ein und hoffe das
es bald ein Ende hat mit diesem Streich.

 

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.