Gedichtewettbewerb: Anne Hägele – Das kleine Warum

Gedichtewettbewerb

Das kleine Warum

Ein Warum sitzt auf der Bank
Ich halte traurig seine Hand
Kann so viel noch gar nicht fassen
Will es nicht mehr gehen lassen

Und so gewöhn ich mich daran
Dass ich es auch halten kann
Brauch es doch zum Hinterfragen
An den allerschlimmsten Tagen

Oft schrie ich es einfach an
Warum es mir nicht sagen kann
Warum alles so gekommen ist
Und warum die Welt so grausam ist

Doch anstatt einer Antwort hier
Stolzierte die Akzeptanz zu mir
Und sagte lass doch endlich gehen
Was wir nie werden verstehen

Akzeptiere all das was verging
An dem man sonst mit Fragen hing
Lass das Warum endlich los
Denn nur ich kann dir das geben
Womit du frei bist um weiter zu leben

© Anne Hägele

pen-1035081_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.