Gedichtewettbewerb: Reimer Eilers – Sportliches Gedicht über Alter und Alster

Gedichtewettbewerb

Sportliches Gedicht über Alter und Alster

Der Morgen steigt aus dem Garten,
für Lyrik ist es zu früh.
Der Laptop kann heute warten,
schon ist der Vers perdü.

Dieser Frühling geht mit mir Segeln,
und zwar im Alsterteich.
Ich übe Vorfahrtsregeln
im Wind-und-Wellenbereich.

Wenn Worte heut‘ schwimmen täten,
ich baute mir ein Floß.
Drauf schöss‘ ich Leuchtraketen
als Wörtergernegroß.

Vielleicht lass ich es knallen
wie Hemingway, der Schrat,
dem das Schicksal mit dem Fallen
einen Gefallen tat.

Vielleicht lass ich das Schreiben
und schnappe einfach Luft.
Ich will am Leben bleiben
in diesem Frühlingsduft.

Mein Platz ist an der Pinne.
Der Muse bleibt die Gruft.
Ich öffne meine Sinne
und weiß, ich bin ein Schuft.

pen-1035081_19201

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtewettbewerb abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.