Xenia Hügel – Meine Wege

Xenia Hügel – Meine Wege

Die Steine auf unserem Lebensweg…
Was gilt ist aufzustehen, diese aus dem Weg zu räumen, sich
nicht von dem eigenen Glück, von dem persönlichen Lebensweg abbringen zu lassen.
Das Übergeordnete Thema des Lyrikband „Meine Wege“ drängt auf den Glauben an sich selbst, die Hauptrolle im eigenen Leben zu spielen.
Diese Lyrikwerk möchte Mut machen.
Kurzum ist dieses Lyrikbuch ein nachdenkliches Werk. „Meine Wege“ regt zum Handeln trotz Furcht an. Viele Menschen trauen sich nicht ihren eigenen Weg zu gehen. Es ist vielleicht der Weg der Eltern oder Großeltern. Einige suchen sich auch einen vermeintlich sicheren Weg aus. Sie passen sich der Gesellschaft zu sehr an, wollen nicht (unangenehm) auffallen. Dies passiert alles aus Angst.
Was werden meine Eltern, meine Kollegen, die Nachbarn sagen und was denkt meine Frau über mich? Es ist nie zu spät sich seine Träume zu erfüllen. Erst wenn man sich auf dem richtigen Weg befindet – man sich selbst liebt – erst dann kann man auch von anderen Menschen respektiert und wirklich seiner Selbstwillen geliebt werden. Wir werden immer diese Menschen brauchen, die gegen den Strom schwimmen, diese Menschen haben auch immer die Welt verändert. Die Welt dürstet nach Freigeistern!
Am Ende unseres Lebens sollten wir sagen können, dass das Leben wunderbar war und man als Unikat sein Bestes gegeben hat. Die happy: Lebe und sterbe glücklich!
Mut wird schließlich immer belohnt.

epubli

Amazon

Facebook

Website

 

Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen - Bücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.