Geschichte des Tages: Susan Melville – Kreislauf der Zeit

Geschichte des Tages: Susan Melville – Kreislauf der Zeit

03.03.2017

Kreislauf der Zeit

Werden, wachsen und auch vergehen,
die Lebenszeit, sie bleibt nicht stehen.
So wie in der Natur welkt alles dahin,
auch jedes Leben seit dem Anbeginn.

Wie eine duftende Rose blühst du auf,
spürst Vergehen in jedem Atemhauch.
Du lebst dein Leben, so lange es geht,
hoffst dass die Sehnsucht ewig besteht.

Deine Sehnsucht nach dem Shangri-La,
nährt den Gedanken, dass er wartet da.
Eine edle Rose blüht dort wieder auf,
als die schönste Blüte am Rosenstrauch.

Werden, wachsen und auch vergehen,
Erinnerungen bleiben ewig bestehen.
So wie in der Natur welkt alles dahin,
doch bleibt die Hoffnung auf Neubeginn.

© Susan Melville

(in Anlehnung an das Lied „Die Rose“ u. dem Gedicht Stufen v. Hermann Hesse)

Facebook Autorenseite

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte / Gedicht des Tages abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.