Geschichte des Tages: Andrea Riemer – VON ZYKLEN UND RHYTHMEN

Geschichte des Tages: Andrea Riemer – VON ZYKLEN UND RHYTHMEN

VON ZYKLEN UND RHYTHMEN

Jahreszeiten sind das Sinnbild für Energie, die in einer Dauerschwingung ist. Leben ist Bewegung und folgt dem Grundrhythmus von Atem und Pulsschlag. Dieser Grundrhythmus lässt sich beispielsweise Durch Jahreszeiten darstellen – auch wenn wir meinen, sie wären uns verloren gegangen. Das Auf und Ab, das Hin und Her, scheinbare Erfolge und ebenso scheinbare Misserfolge sind auch Ausdruck von Rhythmen und Zyklen. Erkennt man diesen Grundpuls, dann erspart man sich viele Enttäuschungen.
Jeder Rhythmus, jeder Takt hat einen Anfangsimpuls. Der erste Schritt ist wesentlich, weil er den Moment der Veränderung setzt und aus der Erstarrung löst. Dieser erste Schritt ist oft zaghaft, oft ungestüm. Gleich, aus welchem Grund und mit welcher Intensität er gesetzt wird, er ist wesentlich. Er markiert den Beginn. Oft ist man in diesem Punkt alleine.

Gleichzeitig: Sich selbst und anderen die Zeit zu geben, zu wachsen, zu reifen, ist wesentlich für das Gelingen. Das benötigt Aufmerksamkeit, Pflege, Vertrauensbildung, Dranbleiben und viel Freude. Oft drängt einen die Ungeduld weiter. Pausen sind jedoch ein wichtiger Teil, weil es sich um Kreativpausen handelt.

Es ist wesentlich, den Moment der Ernte zu erfassen. Es geht darum, die Aufmerksamkeit auf einen Punkt zu bringen und zu agieren. Zu früh geerntet, bringt unreife Früchte, die bitter schmecken. Erntet man zu spät, dann sind die Früchte verfault, meistens am Boden liegend. Das Erkennen des rechten Zeitpunkts ist ein entscheidender Aspekt im Leben. Klingt banal und ist doch eine ziemliche Herausforderung im überbordenden Alltag.

Ohne Ausatmen gibt es kein Einatmen. Ohne Allein Sein gibt es kein Wir. Nur wer diesen Rhythmus begreift, begreift das Grundprinzip von Leben.

unveröffentlicht aus „Gedanken Zwischendurch“

(c) Andrea Riemer

Homepage

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte / Gedicht des Tages abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Geschichte des Tages: Andrea Riemer – VON ZYKLEN UND RHYTHMEN

  1. AutorenimNetzwerk sagt:

    Wie immer auf den Punkt gebracht, toll, wie du das immer schreibst, Andrea. Ich kann es nur bestätigen, wie es da steht. Schaut euch das Autoren_Netzwerk an 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.