Geschichte des Tages: Finley Jayden Dao – Kindheitstraum

Geschichte des Tages: Finley Jayden Dao – Kindheitstraum

28.07.2017

Kindheitstraum

Ich träumt´ ich war
ein Kind im Schlaraffenland,
mit großen bunten Lettern
stand es dort an der riesigen weißen Wand.

Bilder verzehrt und verwirrend
in dem so schönen Traum,
unendlich viele bunte Spielsachen hängend
an einen alten sprechenden Baum.

In den kleinen Schäfchenwolken
sanft gebettete rot weiß gestreifte Lutscher,
schwebende glänzende Sternenschnuppenwagen
und der schälmische Kobold war der Kutscher.

Frei fliegende lustig schräge Vögel
Kreisen über meinem Kopf umher,
große Kinderkulleraugen tauchen ein
in diesem märchenhaften Bildermeer.

Meine kleinen Kinderfinger
zeigen mir den Weg nach oben,
wo Teddyplüschtiere ganz aufgeregt
wie wild glücklich umher toben.

Der Traum wurde bewacht von dem
einbeinigen Soldaten aus Zinn,
umgeben von den strahlenden
Elfen, Feen und einem Dschinn.

Wie mein Freund Peter Pan
in die ewige Freiheit fliegen,
und alle Möglichkeiten der Fantasie
werden die Realität besiegen.

Ein lautes Geräusch vom Wecker
lässt Traum im Nebel verschwinden,
doch in meinem Herzen lässt sich
mein Kindheitstraum immer wieder finden.

Die Sehnsucht klopft nach meiner Welt
Ab heute stell ich den Wecker nimmer mehr,
hab mein Herz geöffnet für meinen Traum
und leb nun in meinem Kindheitsbildermeer.

Die graue Gesellschaft fordert dafür einen
hohen perversen Preis, den sie von mir zerren,
für meine lieb gewonnene Freiheit
wollen sie mich ein- und aussperren.

Ich sitze da und lache laut
schweigend irritiert starren sie mich an frustriert,
wissen nicht und werden deshalb verrückt
das meine Welt für sie unerreichbar sein wird.

Frei wie mein Freund Peter Pan
endlich hörte ich auf mein Herz,
nun fliege ich in den schönsten Farben
vergessen ist nun dieser bohrende Schmerz.

©Finley Jayden Dao 2017 -Kindheitstraum-

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte / Gedicht des Tages abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.