Special Text: Monika-Andreea Hondru – Was will ein Buch vermitteln ?

Special Text: Monika-Andreea Hondru – Was will ein Buch vermitteln ?

1.10.2017

Was will ein Buch vermitteln ?

Ist ein Buch wirklich nur ein Buch ? Was will uns ein Buch vermitteln ? Aus was besteht der Kern des Buches ?

Ein Autor schreibt seine Bücher nicht nur, um sie zu vermarkten, nicht nur, um Geld zu verdienen, aber auch nicht nur aus Spaß, weil, das kostet im Grunde genommen viel, sehr viel Zeit und Energie, es kostet sein Leben.

Es gibt Millionen Bücher auf dieser Welt. Lustige oder traurige Bücher. Manche sehr dick, andere dünn. Manche groß und andere klein. Manche interessant, andere vielleicht weniger interessant… Der Inhalt ist so vielseitig, wie die gesamte Gedankenwelt unserer Fantasie.

ABER, nicht viele Bücher verstecken mit Absicht eine Botschaft. Und, wenn sich diese Botschaft um die Liebe dreht, dann mag es ja sein, dass das Buch in sich viel verführerischer wird.

Ich schreibe Gedichte. Manche sind gut, andere vielleicht weniger gut. Ein paar mag ich sogar sehr, kann sie schon auswendig. Andere finde ich nicht toll.
Als Kind habe ich manche verbrannt. Es tat mir danach weh, ich wollte das Geschriebene aus dem Feuer herausnehmen… und aus der Erfahrung, dass das, was verbrannt ist, auch verbrannt bleibt, blieb der Gedanke, weiter zu schreiben, ohne es zu vernichten.

Ich schreibe über Emotionen. Über die Liebe. Kann man
das ? Fühlt man sich doch nicht zu klein, über große, unüberwindbare Emotionen zu schreiben ? Auch dann in dieser Unzulänglichkeit etwas zu beschreiben, was eine immense Größe hat ? Die Frage stellt sich: WIE ?
Wie muss mein Ausdruck sein, dass die Anderen mich verstehen? Und, wenn ich in meinem Wahnsinn über versteckte Botschaften die Liebe in ihrer unbeschreiblichen Macht anders erkläre, würde mich dann noch jemand verstehen ? Auch dann, wenn es zu kompliziert wird, obwohl die Liebe sehr einfach ist in ihrem Sein und nur der Mensch selbst sie kompliziert macht ?!

Ich habe sie beschrieben, vertikal wie auch horizontal. Die Botschaft blieb unentdeckt. Und ich habe in meiner tiefen Traurigkeit verstanden, dass wir eigentlich blind lesen. Wir übersehen, was wichtig ist… wir werden von Gefühlen so überschüttet, dass wir die Realität übersehen, weil sie so winzig ist. Und in einer Welt voll Illusionen bauen wir neue Welten, die unser Selbst zerstören. Neue Welten, in der die wahre Liebe keinen Platz mehr findet !

Jetzt lese mich nochmal… und übersehe nicht das Wichtigste im Leben : die wahre Liebe.

©Monika-Andreea Hondru

Dieser Beitrag wurde unter Special Text abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.