Geschichte des Tages: A.B. Schuetze – Mach das Beste draus

Geschichte des Tages: A.B. Schuetze – Mach das Beste draus

30.10.2017

Mach das Beste draus

Nach einer schweren Grippe betrachtete Irma ihr Antlitz im Spiegel.                                  Was sie da sah, gefiel ihr gar nicht.
Ich sehe aus wie ein Weißkäse. Rote Augen von den schlaflosen Nächten, eine rote Nase vom ewigen Schnäuzen und absolut blutleere Lippen. Eingefallene Wangen und dann diese Augenringe, so groß wie Untertassen.
Da wird wohl eine halbe Stunde Restauration nicht ausreichen.
„Oh Mama. Du siehst toll aus. Hier, zieh das an. So bist du genau richtig.“
Tanja warf ihrer Mutter ein schwarzes langes Kleid zu .
„He, hier geblieben. Was ist das und was heißt, genau richtig? Wozu ?“
Tanja lacht und meint:

Drabble von A.B. Schuetze 

 

Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte / Gedicht des Tages abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.