Matthias Schneider-Dominco – Ganz schön knapp!

Matthias Schneider-Dominco – Ganz schön knapp!

Anna wird in der Schule gemobbt. Sie zieht sich zurück und verbringt ihre Freizeit nur noch mit ihrem Traumpferd, dem Haflinger-Wallach Hector. Ausgerechnet ihre Gegenspielerin Lena fängt auf demselben Reiterhof mit dem Voltigieren an. Plötzlich verschwindet Hector. Jemand hat ein Loch in den Zaun geschnitten. Lena folgt der Spur ins Moor.
Lara verbringt ihre Ferien auf der Nordseeinsel Amrum. Auf dem Rückweg vom Brötchenholen geht sie kurz zum Meer. Sie findet einen gestrandeten Delfin. Doch es ist noch zu früh. Niemand ist in der Nähe, der ihr helfen könnte.
Mia und Ben dürfen keine Katze haben. Das Problem löst sich, als eine neue Nachbarin in die Straße zieht. Schnell freundet sich das Geschwisterpaar mit Söckchen, einer neugierigen Katze an. Eines Tages ist sie wie vom Erdboden verschluckt. Mia und Ben werden von der Nachbarin als Detektive engagiert und ermitteln.
Auf einer Fahrradtour erzählt Max‘ Vater von einem Abenteuer aus seiner Kindheit. Vor vielen Jahren fuhr er mit Opa auf einen Krabbenkutter von Dorum aus aufs Meer. Dann schlägt das Wetter um. Ein Seil blockiert die Schiffschraube, der Kutter läuft auf einer Untiefe auf und schlägt leck. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt.

Twentysix

Homepage

Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen - Bücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.