Gedichtewettbewerb: Michael Herre – Mein Sohn

Michael Herre – Mein Sohn

Mein Sohn

Nun bist du fast 5 Monate alt. Ein kleines, zartes und hilfloses Wesen.
Ich reiche dir meine Hand und beschütze dich.
Ich gebe dir Kraft, um mutig und neugierig die Welt zu erkunden.
Ich unterstütze dich, wenn dir mal etwas nicht so gelingt. Wir alle brauchen Hilfe und niemand ist perfekt.
Ich lasse dich so sein wie du bist. Auch wenn es mir vielleicht später schwer fallen mag. Eltern haben ja immer etwas zu meckern. Wir kennen es ja auch von unseren Eltern.
Ich habe Angst vor dem Tag, an dem du sagen wirst: „Oh Papa, du bist so was von peinlich…!“ Dabei denken wir Eltern doch immer, die coolsten der Welt zu sein.
Aber hey…es ist ok….du sagst was du denkst und fühlst. So soll es sein, denn das bist DU.
Sage immer deine Meinung und sei selbstbewusst.
Sei aber auch offen für andere Meinungen und toleriere sie.
Sei ein starker Mensch, der Schwächeren zur Seite steht.
Sei immer positiv, auch wenn es manchmal schwer fällt.
Suche Rat, wenn du nicht mehr weiter weißt.
Sei kritisch und hinterfrage.
Sei witzig, intelligent und voller Liebe.
Das alles und noch so viel mehr wünsche ich dir.
Ich liebe dich.

Dein Papa

(c) Michael Herre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.