Buch des Tages: Jacqueline F. Eckert – Der Fluch der Mondsklaven

Jacqueline F. Eckert – Der Fluch der Mondsklaven

 

vorgestellt von Marvin Bittner am 02.04.2018

Facebook – Marvin Bittner

Homepage – Marvin Bittner

Amazon – Marvin Bittner


**Autorin**

Jacqueline Eckert, 1993 geboren, stammt aus einer deutsch-kroatischen Familie und studiert in Frankfurt am Main die Fächer Deutsch und Kunst für den Studiengang: Lehramt.
Wenn sie nicht gerade versucht, ihren stetig höher werdenden Lesestapel zu bewältigen oder mit Schreibprojekten beschäftigt ist, lebt sie sich auf die verschiedensten Arten künstlerisch aus. Für ihre Inspiration greift sie hierbei immer wieder auf ihr breit gefächertes Repertoire zurück – seien es Animes und Mangas, isländische Musik oder ganz klassische Fantasy-Filme wie „Der Hobbit“.

 

Facebook – Autorenseite

Amazon – Autorenseite


 **Klappentext**

Hell und dunkel, zwei Seiten einer jeden Seele. Eine Handvoll auserwählter Menschen, die sich bei Vollmond in Bestien verwandeln. Mittendrin eine junge Frau, die alles verändert:
An ihrem siebzehnten Geburtstag wird Thyra-Fiah Cerrejonensis offiziell als Zofe in den Palast der héronischen Königsfamilie Aronos aufgenommen. Allerdings ist sie keine normale Angestellte – als Nachkommin der Basilisken soll sie den kostbarsten und zugleich meist gefürchteten Besitz des Königs mit ihrem Leben schützen: seinen jüngsten Sohn Prinz Joseph, den einzigen Genträger der schwarzen Magie. Lange bemerkt Thyra-Fiah nicht, dass weitaus mehr hinter der Fassade des Prinzen steckt, als es den Anschein hat – so vehement verleugnet er sein Wesen. Doch dann zwingt ein feiger Verrat die beiden, ihre Seiten zu wählen.


*Diese Seite kann Verkaufslinks und Werbung beinhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.