Gedichtewettbewerb: Gax Axel Gundlach – Die Alchemie lang verlorener Sprache

Gax Axel Gundlach – Die Alchemie lang verlorener Sprache

11.04.2018

Die Alchemie lang verlorener Sprache

Herbststürme. Dachschindelmoose kalben
Ausgelutschte Bierdosen tanzen bordsteinlängs
Der Nachlass von in Träumen marodierenden Alben
Nur Nachlese von Versprengtem. Keine Quintessenz

Wir Alchemisten rühren an wunderbarer Wandlung
Wir schreiben Literaturliteratur für mikroskopische Verlage
Die Verdichtung des Stilllebens zu Ungunsten der Handlung
Ist unser nächtliches Wortbergwerk tief unter Tage

Erstarrt … erstarrt in unsren schwarzgemalten Bildern
Zwischen all den nie versprochenen Rosengärten
Disziplinieren wir gekonnt unser eigenes Verwildern
Zu unsrem und zu Eurem Schutz –
jedoch: es bleiben Härten …

Herbststürme. Dachschindelmoose kalben
Ausgelutschte Bierdosen tanzen bordsteinlängs
Der Nachlass von in Träumen marodierenden Alben
Nur Nachlese von Versprengtem. Keine Quintessenz

Wir Alchemisten rühren an wunderbarer Wandlung
Wir schreiben Literaturliteratur für mikroskopische Verlage
Die Verdichtung des Stilllebens zu Ungunsten der Handlung
Ist unser nächtliches Wortbergwerk tief unter Tage

Erstarrt … erstarrt in unsren schwarzgemalten Bildern
Zwischen all den nie versprochenen Rosengärten
Disziplinieren wir gekonnt unser eigenes Verwildern
Zu unsrem und zu Eurem Schutz –
jedoch: es bleiben Härten …

(c) Gax Axel Gundlach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.