Gerhard A. Spiller – Die Wiese badet im Gelb. Haiku, Senryu, Choka

Gerhard A. Spiller – Die Wiese badet im Gelb. Haiku, Senryu, Choka

Mit diesem Band wird die Grenze zwischen japanischer Lyriktradition und europäischer Moderne geöffnet. Es erfolgt zudem die nur noch selten anzutreffende Unterscheidung zwischen Haiku und Senryu, die beide den Silbenrhythmus 5-7-5 aufweisen: Die Haiku laden ein zur minutiösen Betrachtung der Natur im Wechsel der Jahreszeiten, während die Senryu die Liebe und die Familie feiern. Die siebenzeiligen Choka mit dem Rhythmus 5-7-5-7-5-7-7 vervollständigen diesen Band mit nachdenklichen und philosophischen Versen.

‚Die Wiese badet im Gelb‘ ist als Band 96 in der von Anton G. Leitner herausgegebenen Reihe ‚Poesie 21‘erschienen.

Verlag Steinmeier, Deiningen 2018, 87 Seiten, ISBN 978-3-943599-58-9

 


*Dieser Beitrag enthält Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.