Schreibprogramme

Schreibprogramme gibt es gar viele. Ob es Word, Papyrus Autor, Scrivener, Open Office, Libreoffice oder Patchwork wird, liegt an Euch, Euren Anforderungen oder Eurem Geldbeutel. Und natürlich gibt es nicht nur die hier angeführten Schreibprogramme. Sie sollen nur eine kleine Orientierungshilfe sein.

Word ist wohl das am meisten verwendete Textverarbeitungsprogramm. Es kann sowohl auf Windows als auch auf Mac eingesetzt werden.

Papyrus Autor ist ein sehr komplexes Programm, das z.B. auch eine eigene Figurendatenbank, einen Zeitstrahl, verschiedene Stufen zur Textüberarbeitung und Lesbarkeitsanalyse anbietet. Schnelle Antworten auf Fragen und Probleme bekommt man in der Facebook-Gruppe Papyrus Autor Benutzer. Ebenso bietet Paypyrus Autor einen Impressumsdienst für seine Benutzer an. Nachteil: Es ist mit knapp 200€ ziemlich kostspielig.

Patchwork ist ähnlich komplex wie Papyrus Autor. Es gibt neben unglaublich vielen Funktionen, die beim Schreiben helfen und unterstützen, einen kostenlosen Impressumsservice, Videoanleitungen und Support per Mail oder auf Facebook. Es kostet 98,- Euro (inkl.USt.), Wer eine noch bessere Prüfung möchte, kann das Duden-add-On dazunehmen (35,- Euro, egal, ob gleich oder später). Es übernimmt alle gängigen Dateitypen, verfügt über eine Timeline und Plotunterstützung. Hilfe findet man in der Facebook-Gruppe Patchwork-Hilfegruppe. Gabi Büttner arbeitet damit. Sie sagt: „Zugegeben, es braucht Zeit, alle Funktionen wirklich kennenzulernen (selbst ich habe noch nicht alle ausprobiert). Aber man bekommt jederzeit Hilfe, Anleitungen und Unterstützung vom Entwickler des Programmes selbst.“ Wenn ihr also Fragen dazu habt …

OpenOffice ist das Pendant für diejenigen, welche kein Word auf ihrem Rechner haben. Libre Office und Open Office sind Abspaltungen aus dem selben Vorläufer und daher sehr ähnlich, auch im Funktionsumfang. Vollwertiger Word-Ersatz, nur um einige Fehler und Hakeligkeiten ärmer, außerdem kostenlos. Allerdings macht es öfters Probleme bei Konvertierung in Word-formate. Es kann sein, dass beim Öffnen der Dateien in Word-Programmen oder Word-Vorschauen online die letzte Textzeile nicht komplett angezeigt wird – was man umgehen könnte, wenn man unter den fertigen OO-Text noch einen zusätzlichen Absatz bzw. eine Leerzeile einfügt. Zudem hat Word ab und an Probleme bei der Übernahme der Textformatierung von OO und verschiebt Einrückungen oder ähnliches. Am besten den Text als .doc oder .rtf abspeichern, dann sollte dieses Problem behoben sein.

Scrivener Marcus Johanus hat auf seiner Homepage einen ausführlichen Artikel über Scrivener verfasst. Lest einfach mal nach.

LibreOffice ist ein ziemlich vollwertiger Word-Ersatz und kostenlos, also risikolos zu testen. Es stellt für Mac-Benutzer eine gute Alternative zu Word und OpenOffice dar. Mithilfe der Erweiterungen Organon und dem LanguageTool kann man Libreoffice Writer zu einem Papyrus-ähnlichen Autorenwerkzeug upgraden, ohne dass man einen Cent dafür bezahlen muss. Man kann Texte editieren und auch im DOC Format abspeichern kann, wenn nochtwendig. Mit Hilfe von XMind, einem freien Tool für Mindmapping, kann man auch die Charakterverbindungen bearbeiten.

Beemgee  Für einen Autor, ganz gleich welcher Gattung, ist das Schreiben der Wörter nur die halbe Arbeit. Die andere Kerntätigkeit besteht aus der Komposition der Geschichte. Die Struktur einer narrativen Erzählung ist wesentlich für den Erfolg einer Story.

Beemgee.com ist eine Storytelling-Software, die Autoren und Storyteller bei der Stoffentwicklung – der strukturellen Erarbeitung ihrer narrativen Materie – unterstützt. Die inhaltliche Konzeption dieses Autorentools führte zu einem nicht-präskriptiven, systematisch aufbereiteten Ansatz, der bei größerer Präzision als die klassischen Lehrbücher intuitive Kreativität fördert und freisetzt.

Die Nutzung von Beemgee.com zeigt Autoren folgende universelle Prinzipien deutlich auf:

  • die äußere Struktur von Stories – was passiert und warum
  • die innere Struktur von Stories – die Transformation (der Lerneffekt)

Die Gestalt des Werks bewusst formen: Mit Beemgee Handlung und Figuren entwickeln, Details und Gesamtüberblick stets anschaulich präsent. Vielfältige kontextabgestimmte Hintergrundinfos auf www.beemgee.com/blog aus dem Tool abrufbar.

Kosten: 59€ pro Jahr. Mit diesem Code gibt es 20% Rabatt: Freund


Georg Sandhoff hat auf seinem Blog einen Artikel über die verschiedenen Schreibprogramme verfasst, in dem Ihr interessante Ansichten über die einzelnen Programme findet. Lest einfach mal nach.