Die Aufgabe für die AutorInnen war es, eine  Geschichte mit einer Länge von einer Normseite zu schreiben, in der folgende 5 Wörter enthalten sein mussten – Schreibtisch, Kalender, virtuell, Kamin, Scharfschütze

AutorIn der Woche KW 39: Michael Sohmen

»Wenn ich einmal groß bin, werde ich Zuhälter!«
»Ich Hartz-4-Empfänger. Wie mein Vater!«
»Und du, Max, was willst du einmal werden?«
»Auftragskiller!«, fiepste dieser.
»Wie bist du denn darauf gekommen? Übt dein Vater diesen Beruf aus?«
»Ja, der sitzt den ganzen Tag vor seiner Spielkonsole. Er ist Scharfschütze und schießt auf alles, was sich bewegt!«
»Virtuell also. Als wir jung waren, hatten wir immer davon geträumt, Zugführer, Bäcker oder Automechaniker zu werden. Ich wollte Bundeskanzlerin werden.« Katrin seufzte. Die Kita-Betreuung in diesem Problemviertel hatte sie als interessante Herausforderung gesehen, mittlerweile wuchs ihr die Aufgabe über den Kopf.
»Ich werde Nutte!«, schrie die kleine Lisa und schmiss mit Figuren um sich. »Dann verdiene ich mordsmäßig viel Geld und fahre mit dicken Autos durch die Gegend!«
Dass es extra pädagogisch wertvolles Spielzeug war, was dabei zu Bruch ging, schmerzte Katrin besonders. Sie fühlte sich fehl am Platz. Ihr Blick fixierte den Kalender an der Pinnwand. Nur ein weiterer Tag des Martyrium und es wäre Wochenende. Dann würde sie endlich wieder an ihrem Schreibtisch neben dem Kamin sitzen und an ihren pädagogisch wertvollen Geschichten für Kinder schreiben, die von Einhörnern, Feen und friedvollen Phantasiewesen erzählten.
(c) Michael Sohmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.